Haus C - nicht nur Columbus hat hier eine Verbindung zum Meer

Höre Dir jetzt spannende Hintergrundinfos zu Haus C an:



Wie auch Haus K leitet sich der Buchstabe des Gebäudes von der Straße ab, an dem es liegt - die Columbusstraße. Das Gebäude ist in seinem Entwurf und Bauvorhaben etwas älter als die übrigen Gebäude und beherbergte zu Beginn die ehemalige Schiffsingenieurschule Bremerhavens, die zunächst 1972 der Technischen Hochschule Bremen angehörte und drei Jahre später ein Teil der neugegründeten Hochschule Bremerhaven wurde. Der traditionsreiche Studiengang Schiffsbetriebstechnik ist dem Gebäude und der Hochschule erhalten geblieben.


Haus C Aussenansicht

Fotografin: M. Nowak


Neben Räumen der Schiffsbetriebstechnik finden sich auch Labore des im Verhältnis jungen Studienganges Biotechnologie der maritimen Ressourcen. Auch hier wird der maritime Schwerpunkt deutlich. Ein spannendes Projekt, was einen guten Einblick in die Aufgaben des Studiengangs und auch in die im Innern befindlichen Labore bietet, ist das Projekt ALBINA. ALBINA ist ein Akronym für Algen BIobasiert NAchwachsend und hat, wie die Studiengänge der Hochschule auch, den Fokus auf Nachhaltigkeit gelegt. Wenn ihr einen Blick in eines der Labore für Biotechnologie und auf das Projekt ALBINA werfen wollt, findet ihr unter dem auf dieser Seite eingebundenen Link weitere Informationen.


Weiterführende Infos findet Ihr hier:

Algen statt Mineralöl? - Serie "Mission Nachhaltigkeit" (Teil 2), Stand: 10.10.2020
ALBINA Schmierstoffadditive, Stand: 10.10.2020

Haus C Aussenansicht

Fotografin: M. Nowak


QUELLENANGABEN

Petermann, Christian et al. (2005) Die Gebäude der Hochschule Bremerhaven
Hochschule Bremehaven, der Rektor (Hg.), Wirtschaftsverlag NW, Bremerhaven, ISBN: 3-86509-250-0


Audio und Text: Dr. Melanie Nowak